Apfelkuchen

Apfelkuchen

Apfelkuchen

Baier's Lieblingskuchen

Equipment

  • Springform, Mixer mit Mixschüssel, Schüttelbecher, Wellholz und Teigrädchen

Zutaten
  

  • 300 g Mehl
  • 200 g Süßrahmbutter zimmerwarm
  • 170 g Zucker
  • 1 Ei
  • 2 El Wasser
  • abgeriebene Schale einer halben Zitrone
  • 5 große Äpfel am besten Boskop
  • Saft einer halben Zitrone
  • 40 g Zucker
  • 1 Teel. Zimt
  • 3 Eier
  • 2 El Zucker
  • 100 ml Milch
  • 1 Packung Vanillpuddingpulver
  • Fett für die Backform

Anleitungen
 

  • Das Mehl mit der zimmerwarmen Butter und dem Zucker, dem Ei und der Zitronenschale in eine Rührschüssel geben und mit den Knethaken kurz miteinender vermischen.
    Dann den Teig auf dem bemehlten Tisch von Hand zu einem geschmeidigen Mürbteig kneten.
    Den Teig in eine Frischhaltefolie wickeln und im Kühlschrank kühl stellen.
    Zwischenzeitlich die Äpfel schälen, vierteln, vom Kerngehäuse befreien und in kleine Stücke schneiden. Mit dem Zitronensaft beträufeln. Zucker und Zimt drüberstreuen und gut miteinander vermischen.
    Den Backofen auf 180°C vorheizen. Eine Springform gut ausfetten.
    2/3 des Teiges auf bemehlter Fläche auswellen. Boden und Rand der Springform damit auskleiden und mit einer Gabel mehrmals einstechen.
    Die vorbereiteten Äpfel auf dem Teigboden gleichmäßig verteilen.
    Den restlichen Teig ebenfalls auswellen und mit dem Teigrädchen in Streifen ausrädeln. Den Kuchen mit den Teigstreifen gitterartig wie eine Linzertorte belegen.
    Für den Guss die Eier, die Milch, den Zucker und das Puddingpulver in einen Schüttelbecher geben, gut schütteln und zuerst auf dem Teiggitter, dann über den ganzen Kuchen verteilen.
    Den Apfelkuchen bei 180° ca. eine Stunde backen. In der Form etwas abkühlen lassen und dann mit dem Kuchenretter auf eine Tortenplatte heben.
    Schmeckt am Besten wenn er noch leicht warm ist.
    Gutes Gelingen!
Menü schließen